Forschungs- und Ausbildungsstätte
für Kurzschrift und Textverarbeitung

in Bayreuth E. V.

 

Wer sind wir? AngeboteVereinGeschichteImpressumInfo-Flyer

 

Wer sind wir?  

 

Die Forschungs- und Ausbildungsstätte ist die bundesweite Kompetenzplattform für Steno, Text- und Informationsverarbeitung. Wir unterstützen die wissenschaftliche Forschung auf unseren Fachgebieten und betreiben im Rahmen unserer Möglichkeiten selbst Forschung, z. B. in unseren Arbeitskreisen. Dabei interessieren uns Geschichte, Gegenwart und Zukunft unser Arbeitsbereiche. Diese erstrecken sich

  • von den historischen Stenografien der Römer und Griechen über die neuzeitliche Kurzschriftentwicklung seit dem 16. Jahrhundert bis hin zum rationellsten Einsatz grafischer Kurzschriften in der Gegenwart,
     
  • von der Entwicklung der Schreibmaschine über die Anwendung von Tastaturen bis hin zur aktuellen Text-, Informations- und Datenverarbeitung am Computer.
     

Die Forschungsstätte arbeitet u. a. an der Normensetzung mit, damit die Vorgaben des Deutschen Instituts für Normung (DIN) im Bereich der Textverarbeitung praxisgerecht bleiben. Die Entwicklungen in Textverarbeitung und Informationstechnologie werden von uns durch die Entsendung von Experten in einschlägige Gremien aufmerksam begleitet und mitgestaltet. Wir führen zudem regelmäßig Gespräche mit dem Kultusministerium und mit Fachverbänden.

 

Wir sind Mitglied im Bundesverband für Informationsverarbeitung, Textverarbeitung und Stenografie (DStB) und unterstützen die Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien (BJCKM). Im DStB besitzt die Forschungsstätte Verbandsstatus. Wir kooperieren mit der Internationalen Föderation der Textverarbeitungsspezialisten, Tastschreiber und Stenografen (INTERSTENO), insbesondere dem INTERSTENO-Wissenschaftsausschuss (Scientific Committee).

 

Angebote:  

 

Viele unserer Aktivitäten können Sie über die Menüpunkte auf untenstehendem "Tastenfeld" kennenlernen. Einige Beispiele:

 

Wir dokumentieren unsere Arbeit ebenso wie alle relevanten Neuigkeiten aus unseren Fachgebieten in einer eigenen Fachzeitschrift, dem „Archiv“. Unsere Mitglieder erhalten außerdem mehrmals jährlich einen elektronischen Newsletter und weitere Vergünstigungen.

 

 Wir sind Träger der Deutschen Bibliothek für Kurzschrift, Textverarbeitung und Tastschreiben sowie des Deutschen Schreibmaschinenmuseums.

 

Im Bereich Datenverarbeitung/Informationstechnologie finden regelmäßig Weiterbildungsseminare für Dozenten und andere interessierte Personen statt. Darüber hinaus veranstalten wir zu unseren Fachgebieten Tagungen und Symposien zum Austausch über aktuelle Themen.

  

Im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (sowie anderer Kultusministerien) bilden wir Fachlehrerinnen und Fachlehrer für die Unterrichtsfächer Textverarbeitung/Informationstechnik und Stenografie aus. Dazu bieten wir ein Fernstudium an - für diese Fächer bundesweit einzigartig.

 

Verein:  

 

Die Forschungsstätte ist in der Rechtsform des eingetragenen Vereins organisiert und wird gemäß ihrer Satzung von einem ehrenamtlichen Vorstand geleitet.

 

Wollen Sie unsere Arbeit unterstützen? Dann können Sie Mitglied unseres Vereins werden. Der Jahresbeitrag in Höhe von 35 € schließt den Bezugspreis für unsere Zeitschrift „Archiv“ mit ein. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen sowie Gebührenermäßigungen bei der Teilnahme an Fortbildungsseminaren und anderen Veranstaltungen. Auch Fachliteratur beziehen Mitglieder in der Regel mit 33 % Ermäßigung.

 

Geschichte:  

 

Die Forschungsstätte wurde im Jahr 1947 gegründet und führt die Arbeit des Internationalen Instituts für Kurzschrift- und Maschinenschreibwesen (gegründet 1937) fort, beheimatet im Bayreuther Haus der Kurzschrift. Die Anfänge des Instituts gehen auf das Jahr 1934 zurück. Damals startete die Lehrerausbildung (seit Anbeginn ein Fernstudium), und der Grundstock zur stenografischen Bibliothek und zum Schreibmaschinenmuseum wurde gelegt.

 

Somit dürfen wir auf eine mehr als 80-jährige Tradition zurückblicken. Die Forschungsstätte ist das erfahrenste einschlägige Lehrerausbildungsinstitut im deutschsprachigen Raum. An unserem Institut wurden in den vergangenen 80 Jahren etwa 20.000 Fachlehrerinnen und Fachlehrer aus allen deutschen Bundesländern, aus Österreich und Südtirol ausgebildet.

 

Nach zwei Umzügen befindet sich die Forschungsstätte seit 1982 im Bayreuther Stadtteil Sankt Georgen.
 

    Für unseren Internet-Auftritt sind wir verantwortlich (Impressum).

    Ein Informationsfaltblatt über unser Institut finden Sie hier.